Aktuelles zu den Gaslaternen | Initiative Düsseldorfer Gaslicht

Gaslicht-Nachmittag am Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag, 12. September 2021, findet wieder der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Unsere Gaslaternen gehören selbstverständlich dazu, sind sie doch ohne Zweifel das „offenste“ Denkmal Düsseldorfs. Weil sie aber so selbstverständlich in unseren Straßen stehen, ist es immer wieder notwendig, auf den Wert dieses Zeugnisses der Industriegeschichte hinzuweisen. Das wird in diesem Jahr auf zweifache Weise geschehen:

Führungen im Süden der Stadt

Dr. Sabine Lepsky ist beim Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege der Stadt Düsseldorf für die Gaslaternen zuständig. Sie gibt Einblicke in die Stadt- und Industriegeschichte auf einem Rundgang durch Benrath.

Die Führungen starten um 12:00 und 13:30 Uhr vor dem Benrather Rathaus, Benrodestraße 46. Sie dauern jeweils rund 50 Minuten.

Gaslicht-Nachmittag in Düsseltal

Wir wollen wir den Denkmaltag nutzen, um uns endlich alle einmal wiederzusehen!

Daher lädt die Initiative nach Düsseltal in die Sybelstraße 22a ein. Von 14.00 -18.00 Uhr veranstalten wir einen Gaslicht-Nachmittag bei uns vor der Haustür.

Dabei wollen wir alle Gaslichtfreunde und -paten darüber informieren, was sich in der Zwischenzeit getan hat und wie der Ratsbeschluss zum Erhalt von rund 10.000 Gaslaternen praktisch umgesetzt wird. Gegen einen Beitrag in die Spendenkasse wird es außerdem Kaffee, Kuchen, Getränke und sonstige Leckereien geben.

Bei Bedarf und ohne feste Termine wird es kurze Führungen mit Andy Gasketeer und Georg Th. Schumacher geben. In der nahen Umgebung sind fast alle Gaslaternentypen zu finden.

Die Veranstaltung findet draussen statt, wir werden ein Zelt auf dem Bürgersteig aufbauen und unsere Garage nutzen. Trotzdem kann es eng werden. Deshalb bitten wir alle, eine Maske dabei zu haben sowie den Impfnachweis oder einen aktuellen Schnelltest mitzubringen. Wir wollen kein Risiko eingehen und hoffen auf Verständnis für diese Maßnahmen.

Wir freuen uns sehr darauf, möglichst viele Gaslichtfreunde nach der langen Corona-Pause einmal wieder „live und in Farbe“ erleben zu können.

Unsere Gaslaternen: Noch nicht außergewöhnlich genug für UNESCO-Weltkulturerbe

Unsere Gaslaternen haben es dieses Mal leider noch nicht geschafft, auf die Antragsliste des Landes Nordrhein-Westfalen für die Aufnahme in die Tentativliste zum UNESCO-Welkulturerbe zu kommen. Die aus mehreren Experten bestehende Fachjury sieht durchaus das Potenzial, zur Zeit aber noch keinen ausreichenden „Outstanding Universal Value” (außergewöhnlichen universellen Wert) des Denkmals der Industriegeschichte. Einer der Gründe für die Entscheidung ist, dass es in Berlin und Frankfurt noch größere Bestände an Gaslaternen gibt. Das wird sich aber in den nächsten Jahren ändern, denn in diesen Städten ist der großflächige Abriss der Gaslaternen bereits beschlossen.

Der von den Düsseldorfer Jonges gemeinsam mit uns ausgearbeitete Antrag ist grundsätzlich auf positive Resonanz gestoßen. Das federführende Heimatministerium NRW hat deshalb auch angeboten, bei einer erneuten Antragstellung in einigen Jahren mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

„Wir sind zwar ein wenig enttäuscht, freuen uns aber sehr darüber, dass die Fachjury unseren Gaslaternen grundsätzlich das Potenzial zuerkannt hat, in die Liga des UNESCO-Weltkulturerbes aufzurücken. Das Ziel werden wir also nicht aus den Augen verlieren,” kommentierte Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven die Nachricht.

Weitere Informationen dazu:

Die Pressemitteilung des Heimatministeriums
Das Gutachten

Gaslaternen im neuen Kartenportal der Landeshauptstadt

Die Stadt Düsseldorf hat ihr Geo-Informationssystem neu gestaltet. Unter maps.duesseldorf.de lassen sich zahlreiche Information über unsere Landeshauptstadt in Karten darstellen. Darunter sind auch die Standorte unserer Gaslaternen.

Bildschirmfoto 2021-02-01 um 10.35.06
Unter „Auswahl von Kategorien und Themen” links oben ist dann unter „Stadt und Gesellschaft” der Punkt „Öffentliche Gasbeleuchtung” zu finden. Nach wie vor funktioniert auch der direkte Link: https://maps.duesseldorf.de/gaslaternen/

Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr

Das Jahr 2020 wird ein Fixpunkt der kollektiven Erinnerung werden. Genau wie die Ermordung Kennedys, die Mondlandung, der Tag des Mauerfalls und der Anschlag auf das World Trade Center: Jeder, der schon alt genug war, diese Ereignisse bewusst zu erleben, weiß genau, wo sie oder er war und welche Erlebnisse und Begegnungen damit verknüpft sind.

Dagegen ist der Ratsbeschluss zum Erhalt der Düsseldorfer Gaslaternen wirklich ein „Fliegenschiss”. Dennoch freuen wir uns, dass es mit der Unterstützung so vieler Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger gelungen ist, den Kommunalpolitikern deutlich zu machen, welchen Schatz unsere Stadt hat.

Das nächste Jahr wird hier auch wieder einige entscheidende Entwicklungen bringen. Vielleicht schaffen wir es, auf die Vorschlagsliste des Landes Nordrhein-Westfalen für das UNESCO-Weltkulturerbe zu kommen. Ganz bestimmt wird es in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung darum gehen, welche der zur Zeit noch rund 14.000 Gaslaternen langfristig erhalten bleiben und welche noch weichen müssen, um auf die beschlossene Zahl von 10.000 zu kommen.

Für diesen Auswahlprozess sind wir auf die Mitarbeit derjenigen angewiesen, die sich in ihren Stadtvierteln auskennen. Rund 50 Bürgerinnen und Bürger sind bereits dabei und haben sich als Gaslaternenpaten registriert. Es wäre schön, wenn sich dieser Kreis noch erweitern würde. Zur Anmeldung geht es hier.

Zunächst einmal wünschen wir Ihnen allen aber Frohe Feiertage, aber vor allem Gesundheit!

Im Namen der vielen Mitglieder der
Initiative Düsseldorfer Gaslicht

Carolyn Eickelkamp
Lutz Cleffmann

UNESCO-Bewerbung ist auf dem Weg

Die Düsseldorfer Gaslaternen sollen UNESCO-Weltkulturerbe werden. Heute haben wir dazu die offizielle Bewerbung an das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen übergeben.Weiterlesen…

Düsseldorfer Gaslaternen in die Denkmalliste eingetragen

Wie schon in der Presse gemeldet, stehen jetzt rund 10.000 Düsseldorfer Gaslaternen unter Denkmalschutz. Weiterlesen in unserem Newsletter…