Archives for 2015 | Aktuelles zu den Gaslaternen | Initiative Düsseldorfer Gaslicht

Die Ratsentscheidung im Wortlaut

Jetzt steht die Entscheidung des Rates auch im Netz. Sie kann hier angesehen werden.

Ratsentscheidung: Ein Schritt in die richtige Richtung

Die Ratsentscheidung von Donnerstagabend kurz zusammengefasst:

  • Mindestens (und nicht mehr höchstens) 4.000 Gaslaternen bleiben erhalten.
  • Die von der Verwaltung gewollte Unterscheidung zwischen „historischen” (Alt-Düsseldorfer, Frankfurter) und „technischen” Gasleuchten ist vom Tisch.
  • Festlegung der Erhaltungsgebiete durch Bezirksvertretungen
  • Auch außerhalb der Erhaltungsgebiete soll das optische Erscheinungsbild der Gasleuchten erhalten bleiben.

Wir haben dazu eine Pressemitteilung herausgegeben.
Weiterlesen…

Vor der Ratssitzung: Schreiben Sie den Fraktionen

Sagen Sie noch vor der Sitzung Ihre Meinung. Die Entscheidung zum Abriss der Gaslaternen muss von der Tagesordnung genommen werden.
Ein Klick startet Ihr Mailprogramm und Sie können losschreiben:

BUND: Keine entscheidende CO₂-Reduktion durch Gaslaternenabriss

Die Umstellung von Gas auf LED bringt keine entscheidende Verbesserung für die CO₂-Bilanz der Landeshauptstadt. Das stellt die Umweltorganisation BUND NRW fest. Mehr dazu...

Mehrere hundert Teilnehmer im Hofgarten

Mehrere hundert Düsseldorfer versammelten sich am Hofgarten, um für die Gaslaternen zu demonstrieren. Der Express berichtete online darüber. Jonges Baas Wolfgang Rolshoven appellierte an den Rat, die Entscheidung gegen die Gaslaternen von der Tagesordnung für die Sitzung am 10./11. Dezember zu nehmen. Bilder von der Veranstaltung sind hier zu finden.

Hofgarten_Demonstration

Kundgebung an der Landskrone im Hofgarten

Jetzt steht der genaue Termin fest: Die Kundgebung der Düsseldorfer Jonges für den Erhalt der Gasbeleuchtung findet am Samstag, 5. Dezember 2015, um 12:00 Uhr an der Landskrone im Hofgarten statt.

Düsseldorfer Jonges: Demonstration für Gasbeleuchtung

Die Düsseldorfer Jonges organisieren eine Demonstration für den Erhalt der Gasbeleuchtung in Düsseldorf auf. Sie wird am Samstag, 5. Dezember 2015, stattfinden. Uhrzeit und Route werden noch festgelegt. Näheres dazu im Bericht der Rheinischen Post.

Banderolen gegen das Märchen von der Umrüstung

Viele fleißige Helfer waren am Mittwochabend in der Stadt unterwegs. Banderolen an zahlreichen Gaslaternen machen deutlich, was die Stadtverwaltung plant. Fast immer bedeutet „Umrüstung” nämlich Abriss. „Ich soll weg, du zahlst!” ist die klare Botschaft an die Bürger. Damit machen wir dann auch auf die Demonstration am Samstag aufmerksam.

Stadtwerke Düsseldorf: Lieber Plakate kleben als Dialog führen

Die Stadtwerke Düsseldorf sind eine der treibenden Kräfte hinter dem Abriss der Gaslaternen. Gleichzeitig geben sie sich besonders heimatverbunden. Wir wollten mit den Stadtwerken ins Gespräch kommen und haben den Vorstand bereits Ende Oktober angeschrieben.
Bis heute gab es keine Reaktion. Daraus möge jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Den Brief im Original gibt es hier...

Offener Brief an Thomas Geisel

Nach dem Auftritt von Thomas Geisel in Gerresheim hat sich Carolyn Eickelkamp hat sich noch einmal mit einem Offenen Brief an den Oberbürgermeister gewandt. Wahrscheinlich wird es auch darauf wieder keine Reaktion geben. Wir wollen aber noch einmal deutlich machen, dass der OB dabei ist, die Sympathien seiner Wähler zu verscherzen. Zum Brief im Original geht es hier...

Hoppeditz: Deutliche Worte

Wie in jedem Jahr las der erwachende Hoppeditz den Stadtvätern die Leviten. Dabei fand er deutliche Worte zum Thema Gaslaternen:

Gaslaternen abgeschafft

Doch geht es um die Gaslaternen da sollen wir als Bürger lernen
die können noch so alt sein, noch so schön, die kommen weg... Auf Wiederseh'n..
So schmeißt man denn Kultur vor Ort aus Geiz und Dummheit über Bord nur knapp ein Viertel lässt man steh'n, als Alibi, so wird man seh'n...
In 20 Jahr'n, da wird man voten:
„was war'n das damals doch Idioten..." „Sie tauschten Gas mit LED
und weg war es, oh jemineh
das Flair der Stadt, in dem Sinn pur:
... ach das kann weg‚ `s ist nur Kultur..!"
So wird man dereinst, ohne Fragen über die Stadtväter von heute sagen...: „Sie schafften ab die Lampen schlicht – bloß Leuchten war'n sie selber nicht!

Zur kompletten Rede des Hoppeditz geht es hier...

Wir begleiten die Sitzung der Bezirksvertreter

Die Verwaltung hat alle Bezirksvertreter zu einer gemeinsamen Sitzung am Montag, 9. November 2015, im Henkelsaal, Ratinger Tor 1, 40213 Düsseldorf eingeladen. Wir rufen alle Gaslichtfreunde auf, vor der Versammlung auf der Ratinger Straße präsent zu sein und anschließend der öffentlichen Sitzung zu folgen.Weiterlesen…

SPD-Parteitag soll beschließen: Gaslaternen abreißen

In einem Antrag zum SPD-Unterbezirksparteitag am Freitag, 30. November 2015, soll ein Antrag des Ortsvereins Mitte-Nord beschlossen werden, der den Abriss der Gaslaternen bis auf einen kleinen Rest festschreibt.Weiterlesen…

Diskussionsabend in Gerresheim

Am Donnerstag, 29. Oktober 2015, um 18:00 Uhr geht es im Clubhaus des TuS Gerresheim, Heyestraße 61,um das Gaslicht. Der Bürger- und Heimatverein hat eingeladen. Dipl.-Ing. Patric Stieler vom Amt für Verkehrsmanagement wird die Position der Stadtverwaltung vertreten. Wir werden auch dort sein.

Rheinische Post: Es ist fünf vor zwölf

Die Verwaltung will unbedingt den Abrissbeschlusss noch in diesem Jahr durch den Rat bringen. Das ist der Tenor des RP-Berichts anlässlich unserer Pressekonferenz.Weiterlesen…

WZ startet Online Umfrage

Die WZ berichtet ausführlich über unser Pressegespräch. Zum Artikel geht es hier. Außerdem wurde eine Online-Umfrage gestartet.Weiterlesen…

Große Resonanz beim Pressegespräch im Kom(m)ödchen

Heute, Freitag, 23.10.2015, hat sich die „Initiative Düsseldorfer Gaslicht” offiziell den Medien vorgestellt. Kay Lorentz hatte uns dafür das Im Foyer des Kom(m)ödchen zur Verfügung gestellt.Weiterlesen…

Appell an Ratsmitglieder: Entscheidung gründlich abwägen

Mit einem persönlichen Brief haben wir alle Ratsmitglieder gebeten, in Sachen Gaslicht keine Entscheidung übers Knie zu brechen, sondern gründlich abzuwägen.Weiterlesen…

Runder Tisch im Rathaus: Gasbeleuchtung kann erhalten werden

Es weder technisch noch juristisch ein Problem, die Gasbeleuchtung in Düsseldorf zu erhalten. Das ist das Fazit der Gutachten, die beim Runden Tisch im Rathaus vorgestellt wurden.Weiterlesen…

Persönliche Information aller Ratsmitglieder

Wir fordern die Düsseldorfer Ratsmitglieder auf, sich selbst ein Bild in Sachen Gaslicht zu machen und sich nicht auf sogenannte Experten zu verlassen.Weiterlesen…

Gaslicht-Spaziergänge in Eller und Oberbilk

In zwei weiteren Stadtbezirken können sich Bürger und Politiker vor Ort über Gaslicht informieren. Am Montag, 28.09.2015, um 20:00 Uhr startet der nächste Gaslicht-Spaziergang am Gertrudisplatz in Eller.
Am Mittwoch, 30. September 2015, um 20:00 Uhr geht es dann durch Oberbilk. Treffpunkt ist das Kulturbüdchen, Linienstraße 108.

Bund der Steuerzahler zu Gaslicht-Kalkulationen

Pro Laterne rund 10.000 Euro für Abriss


Der Bund der Steuerzahler macht transparent, wie viel der Abriss der Gaslaternen wirklich kostet. Rund 10.000 Euro sind erforderlich, um eine Laterne durch LED-Licht zu ersetzen. Zum Bericht geht es hier

Wir wollen kein Gaslicht-Disneyland

Die Rheinische Post berichtete groß über ihre Aktion „Mobile Redaktion” am Brehmplatz. Die Stellungnahme von Philipp Tacer (SPD) ist zwar elegant formuliert, im Klartext aber wieder die alte: In wenigen Stadtvierteln sollen Disneyland-Imitationen aufgestellt werden. Weiterlesen…

Mobile Redaktion der Rheinischen Post: Gaslicht-Gegner kamen nicht

Die Gaslicht-Freunde waren weitgehend unter sich bei der Mobilen Redaktion der Rheinischen Post auf dem Brehmplatz. Offensichtlich hatte keiner der Abriss-Befürworter Zeit für diese Art des Bürgerdialogs.Weiterlesen…

Was steckt hinter den Argumenten der SPD?

SPD-Ratsherr Philip Tacer will die Gaslaternen beseitigen, koste es was es wolle. Wir haben seine Argumente einem Faktencheck unterzogen.Weiterlesen…

Freitag, 18.9.2015: Mobile Redaktion der Rheinischen Post am Brehmplatz

Die Rheinische Post kommt mit ihrer Mobilen Redaktion zum Brehmplatz. Am Freitag, 18.9.2015, ab 11.00 Uhr geht es um das Thema Gaslicht. Es wäre schön, wenn möglichst viele Gaslicht-Freunde kommen würden.

Spaziergang war ein voller Erfolg: Rund 80 Teilnehmer

Ein voller Erfolg war der Informationsspaziergang im Zooviertel. Rund 80 Bürger kamen trotz Länderspiel und unbeständigen Wetters in den Zoopark, um sich über Gaslicht zu informieren. Darunter waren Vertreter aller Fraktionen de Bezirksvertretung 2, an der Spitze Bezirksbürgermeister Dr. Uwe Wagner und Stellvertreterin Annelies Böcker.Weiterlesen…

Es geschehen noch Wunder: Gaslaterne in der Faunastraße ist wieder da

Pünktlich zu unserem Spaziergang im Zooviertel wurde heute in der Faunastraße ein nagelneue Gaslaterne aufgestellt.
Zufall oder was?

gslampeneinbaufauna 006

Pressemitteilung: Bürger im Zooviertel machen mobil für das Gaslicht

Die Einladung für die Pressevertreter
Weiterlesen…

Zoo-Viertel:
Informations-Spaziergang

Wir treffen und am Freitag, 4. September 2015, um 20:00 Uhr am
Wasserspielplatz im Zoopark, Grunerstraße/Ecke Mathildenstraße.Weiterlesen…

Faunastraße:
Jetzt ist die Laterne ganz weg.

Faunastraße_ohne_Laterne
Die Gaslaterne in der Faunastraße wurde ersatzlos entfernt. Angeblich war sie beschädigt. Warum keine neue Laterne dort hinkommt, war nicht zu erfahren,

Abriss an der Faunastraße

Faunastrasse
An der Faunastraße am Zoopark soll eine vollkommen intakte Gaslaterne abgerissen werden. Angeblich gibt es keine Ersatzteile mehr und es habe einen Unfallschaden gegeben. Von dem angeblichen Unfall hat allerdings kein Anwohner etwas mitbekommen.Wir haben jetzt erst einmal dafür gesorgt, dass die Bürger aufmerksam werden.